Geld sparen mit dem Elektroauto

Bloch erklärt: So sparst du bares Geld -  Zusammenfassung 

So kann man Geld mit dem Elektroauto sparen - Zusammenfassung der Tipps von auto motor sport: 

Kostenlose Ladesäulen nutzen

(im Video bei 00:35)

Firmen wie IKEA, Aldi (in Österreich: Hofer) oder Lidl bieten auf ihren Parkplätzen während des Einkaufs kostenlose Lademöglichkeiten an. Finden kann man kostenlose Ladestationen mit einer App auf dem Smartphone (z. B. die im Video erwähnte mehr-tanken-App oder die App EVMaps) oder auch auf unserer Internetseite: https://insta-drive.com/at/ladenetz/
Bitte die Möglichkeit nur nutzen, wenn man tatsächlich einkauft.

Strom zu Hause laden

(im Video bei 02:25)

Strom ist zu Hause am günstigsten. Öffentliche Ladestationen sind teurer. Ladeplanung nutzen, um das Fahrzeug auf 100 % zu laden, wenn man längere Strecken fahren will. Sonst empfiehlt es sich zur Akkuschonung, die Batterie nur bis 80 % zu laden.. Auto aufheizen oder abkühlen wenn möglich zu Hause, denn da ist der dafür benötigte Strom am billigsten.

Fahrzeug nicht zu lange an der Ladesäule stehen lassen.

(im Video bei 04:21)

An einigen Ladesäuren muss man Blockiergebühren bezahlen, wenn man das Fahrzeug nach dem Ladvorgang nicht absteckt. Diese können zum Beispiel bei den Tesla Superchargern sehr hoch sein.

THG-Quote nutzen

(im Video bei 06:16)

Die THG-Quote kann dem Elektroautofahrer pro Jahr ca. 300,- € einbringen und zwar allein dadurch, dass er ein Elektroauto fährt. Seit 2022 dürfen Privatleute die CO2-Einsparung, die sie durch Ihr Elektroauto erzielen, an Unternehmen verkaufen, die die gesetzlich zu erfüllende Minderungsquote nicht einhalten können. Diese können dadurch ihr CO2-Bilanz ausgleichen und Strafzahlungen verhindern.

Kostenlose Parkmöglichkeiten für Elektroautos nutzen

(im Video bei 10:53)

Viele Kommunen in Deutschland und auch einige in Österreich bieten kostenlose Parkmöglichen an. Das kostenlose Abstellen ist jedoch in den meisten Fällen zeitlich begrenzt. In einigen Städten ist dafür eine vorherige Anmeldung notwendig, daher sollte man sich vorher über die Modalitäten informieren.

Vertrag bei Ladenetzbetreiber abschließen

(im Video bei 12:12)

Bei Nutzung der Bezahlform Direktzahlung also ohne Tarif bei einem Ladestrom-Anbieter, zahlt man an öffentlichen Ladestationen erheblich mehr pro Kilowattstunde. Hier lässt sich viel sparen, wenn man öfter an öffentlichen Ladestationen Strom tanken muss.


Marken

Elektroauto leasing leicht gemacht:

Das Elektroauto-Abo ohne Kopfschmerzen: All-Inclusive. Du brauchst dir nur noch um deine Freizeit Gedanken machen.

>