Fisker Ocean: Produktion beginnt

Der Fisker Ocean wird gebaut 

Fisker, ein neuer Name in der Elektroauto-Branche, der in der Vergangenheit die eine oder andere Verzögerung des Produktionsstarts hinnehmen musste, konnte nun endlich den Beginn der Fertigung des ersten Modells bekannt geben.
Es handelt sich konkret um das Mittelklasse-SUV Fisker Ocean, das ab sofort im österreichischen Graz beim Auftragsfertiger Magna gefertigt wird. Bisher wurden schon 63.000 Oceans von Kunden weltweit bestellt. Bis Ende des Jahres rechnet man mit 80.000 Bestellungen, was die zuerst prognostizierten 50.000 doch sehr deutlich übersteigt und für ordentlich Arbeitsdruck beim Fertiger sorgt. Aufgrund der regen Nachfrage denkt man bei Fisker über einen zweiten Produktionsstandort in den USA nach, der im Jahr 2024 den Betrieb aufnehmen könnte.
Wann genau die Auslieferungen starten, dazu macht Fisker leider noch keine Angaben. Ob es also noch im laufenden Jahr Fisker Oceans auf der Straße geben wird, kann man somit leider noch nicht mit hundertprozentiger Sicherheit sagen.

Highlights des Fisker Ocean

Ein interessantes Fahrzeug ist der 4,78 Meter lange Ocean auf jeden Fall und er wartet mit zwei Besonderheiten auf:

  • Der komplette Innenraum besteht aus recycelten und veganen Materialen wie zum Beispiel alten Fischernetzen und T-Shirts.  
  • In den höheren Ausstattungsvarianten ist ein Solardach verfügbar, das maximal 3200 Kilometer im Jahr zusätzliche Reichweite ermöglichen soll.

Der Einstiegspreis des Fünfsitzers liegt bei ca. 41.000 Euro, wählt man jedoch die voll ausgestattete Variante werden stattliche 70.000 Euro fällig. Der Ocean wird dann von zwei Elektromotoren mit 410 kW (558 PS) Leistung angetrieben und soll nach WLTP 630 Kilometer mit einer Akkuladung schaffen. Die frontangetriebene Variante mit nur einem Elektromotor, der 205 kW (279 PS) leistet, soll hingegen nur 440 Kilometer weit kommen.


Schon heute kann man risikolos und bequem in die Elektromobilität einsteigen, wenn man sich für ein Langzeit-Abo von INSTADRIVE entscheidet. Im Rundum-Sorglos-Abo ist alles inkludiert außer den Ladenkosten und es gibt sogar einige sofort verfügbare Elektroautos.


Marken

Elektroauto leasing leicht gemacht:

Das Elektroauto-Abo ohne Kopfschmerzen: All-Inclusive. Du brauchst dir nur noch um deine Freizeit Gedanken machen.

>