Camping mit dem ID. Buzz

Click to play

 Für Ungeduldige: Ab sofort den ID. Buzz zum Campingmobil umrüsten 

Der ID. Buzz wird zu Beginn als Kleinbus und als Kastenwagen auf den Markt kommen. Später ist auch eine Camping-Variante geplant. Bis zur Markteinführung wird es allerdings noch ein wenig dauern. Wer nicht warten möchte, hat ab sofort eine Alternative:

Die Busbox des Herstellers Ququq

Diese wird in das Fahrzeug eingebaut, muss aber nicht dauerhaft dort verbleiben, sondern kann bei Nichtbenutzung wieder entfernt werden.
Der Einsatz besteht aus einem Bett mit dreiteiliger Kaltschaummatratze, das auf die umgeklappte Rücksitzbank gelegt wird. Unter dem Bett befindet sich Stauraum, ein Wasserbehälter und eine Campingküche mit Gaskocher [sic]. Wer einen Tisch benötigt, wird auch fündig: Der Boden ist ausziehbar und als kann als Tisch verwendet werden.

Der Preis für die Busbox liegt bei knapp 3000 €. Optional sind noch ein Podest und ein Teleskopauszug verfügbar.
Uns gefällt der Einsatz sehr gut. Ein VW-Kleinbus ist unserer Meinung nach für den Camping-Einsatz prädestiniert. Nur die Sache mit dem Gaskocher sollte sich der Hersteller vielleicht noch einmal überlegen.


Übrigens ist der ID. Buzz bei INSTADRIVE bestellbar. So wird man dieses Kultauto bald im Rundum-Sorglos-Abo fahren können.


Marken

Elektroauto leasing leicht gemacht:

Das Elektroauto-Abo ohne Kopfschmerzen: All-Inclusive. Du brauchst dir nur noch um deine Freizeit Gedanken machen.

>