Lieferzeiten Elektroautos Juli 2022

Wie ist die Lieferzeit meines Elektroautos?

(Wenn ich im Juli 2022 bestelle) 

Lieferzeiten Elektroautos Deutschland Juli 2022

(Im Video ab 01:54)

Lieferzeiten-Elektroautos-de-juli-2022

Bei Aiways sind die Lieferzeiten derzeit nach wie vor ziemlich stabil, es werden 6 Monate genannt, genauso wie auch im Vormonat.

Weiter zu Audi, da sind die Lieferzeiten leider schon deutlich länger - und beim Audi e-tron quattro gibt es sogar einen Bestellstopp. Der e-tron GT ist in 8 Monaten verfügbar, der Q4 e-tron in 12 Monaten. Wenn wir aber die Sportback Version des Q4 e-tron nehmen, warten wir nur 9 Monate.

Bei BMW wird derzeit der i4 mit 14 Monaten Lieferzeit angegeben, die beiden SUV-Modelle iX und iX3 werden früher geliefert und zwar in 10 Monaten.

Bei Citroen haben sich die Lieferzeiten bei einigen Modellen verkürzt, so ist der e-Berlingo nach nur 6 Monaten, statt wie im Vormonat in 8 zu haben. Die Modelle e-C4 und e-Jumper haben eine siebenmonatige Lieferfrist und den e-Jumpy sowie den e-Spacetourer gibt es sogar schon nach nur 3 Monaten.

Bei Cupra schnellt die Lieferzeit nun ein gutes Stück nach oben, genauer gesagt von 9 auf 12 Monate.

Dacia ist in Deutschland leider nach wie vor mit einem Bestellstopp für den Spring versehen, wie das auch schon im Mai und Juni der Fall war.

Bei DS und dem DS 3 Crossback E-Tense ist die Situation im Juni besser geworden: 4 Monate Wartezeit aktuell.

Bei Fiat ist nun auch die Katastrophe Bestellstopp eingetreten, gerade das preis-leistungsmäßig extrem gute Modell 500e hat es in Deutschland erwischt. Wann mit einer erneuten Öffnung der Bestellbücher gerechnet werden kann, ist noch offen.

Bei Ford bleibt alles beim Alten, weiterhin 7 Monate Lieferzeit beim Mustang Mach-E.

Bei Honda ist der Bestellstopp noch immer da und auch beim Hyundai-Modell Ioniq Elektro gibt es nach wie vor einen Bestellstopp. Der IONIQ 5 kann zwar bestellt werden, hat aber mit 8 Monaten eine relativ lange Wartezeit. Immerhin hat der Kona sich aus dem Bestellstopp herausretten können und steht nun bei einer gar nicht so langen Lieferzeit von 6 Monaten.

Jaguar hat auch nach wie vor nur 3 Monate Wartezeit.

Und bei Kia traut man sich noch immer nicht Lieferzeiten zu nennen. Die Begründung dafür ist folgende: Kia meint, bei solch langen Lieferzeiten kann nicht mehr garantiert werden, dass das bestellte Modell dann überhaupt gebaut und ausgeliefert werden kann, wenn zum Beispiel mitten in einer langen Wartezeit ein Facelift auf den Markt gebracht wird, so wie das derzeit beim e-Niro der Fall ist. Somit können wir zwar alle Kia-Elektromodelle bestellen, allerdings ohne Angaben, wann das Auto geliefert wird. Das ist ärgerlich.

Bei Mazda bleibt die Lieferzeit konstant bei 6 Monaten und bei Mercedes ist wieder alles dabei. Der EQB hat 3 Monate Lieferzeit und ist damit von den Mercedes-Modellen am schnellsten verfügbar. Die Modelle EQA, EQC und EQE haben jeweils 8 Monate Lieferzeit und 9 Monate warten wir auf den EQV und den e-Vito Tourer. 10 Monate sind es bei der Luxuslimousine EQS.

Mini hat bei seinem derzeit noch einzigen Elektromodell nach wie vor einen Bestellstopp ausgerufen und bei MG ist alles in Reih und Glied geordnet. Alle Modelle haben jeweils 6 Monate Lieferzeit.

Der Nissan Leaf, der alte Hase, bleibt bei 9 Monaten Lieferzeit wie auch schon im Juni. Daten für Deutschland zum Ariya gibt es leider noch immer nicht. Aber wir denken, im nächsten Monat werden wir es wissen.

Opel hat auch weiterhin relativ lange Lieferzeiten, vor allem auch im Vergleich mit den anderen PSA-Marken, wo dieselbe Plattform verwendet wird. So sind der Combo-e, der Corsa-e und der Mokka-e jeweils mit 12 Monaten Wartezeit angegeben. Der Zafira-e hat 11 Monate und der Vivaro-e immerhin 8 Monate Lieferzeit.

Blicken wir auf die Daten von Peugeot, so wird der e-208 und der e-2008 nach nur 6 Monaten ausgeliefert. Alle anderen Peugeot-E-Modelle, also der e-Expert, der e-Partner, der e-Rifter sowie der e-Traveller sind mit Lieferzeiten von 8 Monaten angegeben.

Polestar hält sich ganz gut in dieser Krise, auf den Polestar 2 warten wir 6 Monate wie auch schon im Juni und somit hat sich bei den Lieferzeiten bei Polestar nichts verlängert.

Kommen wir zu Renault – hier sind der Twingo Electric und der Zoe weiterhin mit einem Bestellstopp belegt. Der Megane E-Tech kann als Neuwagen bestellt werden, die Lieferzeit ist mit 6 Monaten auch durchaus in Ordnung und genauso lang wie auch schon im Juni.

Skoda ist in Deutschland mit dem Enyaq weiterhin Negativ-Rekordhalter, allerdings hat sich die Situation ein wenig verbessert. 18 Monate Lieferzeit ist nun um ein halbes Jahr schneller als noch vor wenigen Wochen. Das Enyaq Coupé gibt’s schneller - 9 Monaten Lieferzeit.

Weiter geht es zu Tesla, hier warten wir auf das Model 3 im besten Fall 6 Monate, doch Achtung: es kann je nach Konfiguration auch deutlich länger und bis zu einem Jahr dauern. Am schnellsten verfügbar sind derzeit die Performance-Modelle, aber leider wieder etwas teurer geworden, nämlich um 1500 €. Das Model Y ist bestenfalls in nur 3 Monaten lieferbar, wobei es auch hier sehr stark auf die Konfiguration ankommt. In den Farben Schwarz und Weiß ist die Wahrscheinlichkeit am höchsten, dass ihr es noch 2022 ausgeliefert bekommt.

Bei Volvo hat sich die Lieferzeit des C40 Recharge von 9 auf 8 Monate verkürzt, beim XC40 Recharge Pure Electric bleibt es bei 12 Monaten.

Zum Abschluss noch zu Volkswagen – der ID.3 ist mit 12 Monaten etwas rascher zu haben als noch im Juni, der ID.4 hat sich ebenfalls verkürzt von 14 auf 12 Monate und beim ID.5 warten wir, wie auch schon im Juni 12 Monate.

Lieferzeiten Elektroautos Österreich Juli 2022

(Im Video ab 07:49)

Lieferzeiten-Elektroautos-at-juli-2022

In Österreich haben wir bei Audi gleich mal eine sehr spannende Situation, denn wir erinnern uns, der e-tron quattro hat in Deutschland einen Bestellstopp, Kontigent ist also ausgeschöpft. In Österreich hingegen ist das Modell verfügbar, und das auch noch mit einer relativ guten Lieferzeit von nur 5 Monaten. Den e-tron GT bekommst du in Österreich nach 7 Monaten, ungemütlich wird’s nur beim Q4 e-tron, denn dieser hat 20 Monate Lieferzeit und kommt damit schon nahe an das ran, was wir von Skoda beim Enyaq die letzten Monate gesehen haben.

Bei BMW bleibt in Österreich alles beim Alten wie im Juni, also 12 Monate auf den i4 und den iX und 8 Monate Wartezeit auf den iX3.

Bei Citroen dauerts teilweise ein kleines Bisschen länger als im Juni, 8 Monate musst du auf den e-Berlingo, den e-Jumper, e-Jumpy und den e-Spacetourer warten. Immerhin der e-C4 ist etwas rascher verfügbar nach nur 6 Monaten.

Der Cupra Born hält sich bei 6 Monaten Lieferzeit solide und bei Dacia steht ein Modelljahreswechsel an, weswegen der Spring aktuell nicht bestellbar ist in Österreich.

Der DS 3 Crossback ist mit 2 Monaten Lieferzeit sogar noch etwas rascher als im Juni zu haben, der Fiat 500e hält sich in Österreich weiterhin bei 3 Monaten auf ebenfalls sehr gutem Niveau.

Beim Ford Mustang Mach-E dauert es in Österreich derzeit etwas länger als im Vormonat, statt 7 warten wir nun 8 Monate.

Der Honda e hält sich gut bei 6 Monaten, bei Hyundai ist der Ioniq Elektro auch in AT sofort verfügbar, der Kona in 5 Monaten - nur beim IONIQ 5 dauert es länger, nämlich 11 Monate.

Beim Jaguar I-Pace dauert es nun auch etwas länger, konkret 6 statt 5 Monate.

Bei Kia gibt’s erstmals Lieferangaben zum neuen Niro EV in Österreich, der soll in einer sehr soliden Zeit von nur 6 Monaten nach Bestellung beim Kunden sein. Der e-Soul braucht 9 Monate und beim EV6 sind es sogar 12 Monate, also etwas mehr als noch im Vormonat.

Bei Mercedes gibt’s die Transporter und Van-Modelle e-Sprinter, e-Vito Tourer sowie EQV mit guten 6 Monaten Lieferzeit, am anderen Ende der Fahnenstange haben wir aber den EQA, welcher den Negativrekord diesen Monat aufstellt mit 24 Monate Lieferzeit. Für den Mercedes EQE gibt’s weiterhin noch gar keine Lieferzeiten, da hier für Österreich noch keine Produktionsplätze festgelegt wurden.

Der MINI Cooper SE hält sich auf demselben Niveau wie letzten Monat: 6 Monate Lieferzeit.

Bei MG haben sich die Lieferzeiten etwas gedreht, so brauchen die SUV-Modelle ZS EV und Marvel R Electric mit 6 Monaten am Längsten und der Kombi MG 5 hat mit 4 Monaten sogar eine sehr gute Lieferzeit und genau darum werde ich mir das Auto jetzt mal zum testen schnappen – falls ihr diesen Video sehen wollt aktiviert jetzt die Glocke.

Der Nissan Leaf hält sich bei 6 Monaten und für den neuen Ariya werden nach wie vor 7 Monate Lieferzeit angegeben.

Opel und Peugeot haben mit ihren PSA-Modellen fast auf alle Modelle etwa 4 bis 6 Monate Lieferzeit, nur der Vivaro-e sticht mit 9 Monaten Wartezeit etwas heraus.

Polestar hat bisher immer mit guten Lieferzeiten geglänzt, aber in den letzten Monaten wurde es erstmals länger NUN verbessert sich die Situation aber wieder von 5 auf nur noch 4 Monate Lieferzeit.

Bei Renault ist vieles identisch wie auch im Juni, also 3 Monate auf den Kangoo Electric und 5 Monate auf den Megane E-Tech. Der Twingo Electric und der Zoe haben sich leicht verschlechtert von 4 auf 5 Monate Lieferzeit.

Einigermaßen gute Nachrichten gibt es von Skoda, denn das Sorgenkind Enyaq scheint wieder weiter in Fahrt zu kommen. So hat sich die Lieferzeit vom Enyaq weiter um einen Monat verbessert auf nun 17 Monate Lieferzeit. Auch die Coupé-Version ist etwas schneller erhältlich und hat nun 11 statt 12 Monate Lieferzeit.

Bei Tesla bekommen wir sowohl das Model 3 als auch das Model Y im besten Fall nach 5 Monaten, wobei es hier wie wir ja mittlerweile wissen besonders stark auf die Konfiguration drauf ankommt, denn die Lieferzeit kann bei ungünstigen Konfigurationen schnell mal auch bei 12 Monaten liegen.

Bei Volvo gibt’s leichte Verzögerungen im Vergleich zum Juni, sowohl der C40 Recharge als auch der XC40 Recharge Pure Electric sind aktuell nach 8 statt 7 Monaten lieferbar.

 Die VW-Modelle ID.4 und 5 bekommen wir nach 6 Monaten Lieferzeit und der ID.3 ist mit 10 Monaten angegeben.

Lieferzeiten Elektroautos Schweiz Juli 2022

(Im Video ab 12:06)

Lieferzeiten-Elektroautos-ch-juli-2022

Wir starten wieder bei Audi mit dem Q4 e-tron, dieser hat 12 Monate Lieferzeit.

Der Cupra Born war ja zumindest in Österreich ganz gut verfügbar. Das Bild zeigt sich auch in der Schweiz, da hat der Born sogar nur 5 Monate Wartezeit.

Der Fiat 500e hat in der Schweiz auch gute Lieferzeiten von 6 Monaten, durchaus ein guter Wert.

Bei Ford geht’s noch rascher, nur 5 Monate wartest du auf den Mustang Mach-E.

Schauen wir mal zu Hyundai – der IONIQ 5 hat in der Schweiz eine sehr gute Lieferzeit von nur 4 Monaten, das ist im DACH Raum ein Spitzenwert.

Kia braucht mit dem EV6 zwar doppelt so lang, also 8 Monate, aber wir wissen ja, dass solche Lieferzeiten derzeit leider normal sind und 8 Monate eher noch zu den kürzeren Lieferzeiten zählen.

Bei Mercedes wird’s interessant, wir erinnern uns, 24 Monate Lieferzeit in Österreich. In der Schweiz sind es nur 6 Monate, also gerade mal ein Viertel von den 2 Jahren. Das ist echt Krass und hat damit zu tun, dass Importeure immer für ihr jeweiliges Land Fahrzeugkontingente aushandeln und diese dann auch geliefert werden müssen. So kommt es dann zu solchen gravierenden Unterschieden. Opel und Peugeot liefern ihre PKW-Modelle allesamt innerhalb von 6 Monaten.

Der Polestar 2 ist in der Schweiz ebenfalls sehr rasch zu haben, 3 Monate sind ein Spitzenwert.

Bei Renault brauchen sowohl der Zoe als auch der Megane E-Tech 8 Monate.

Spannend auch der Skoda Enyaq, welcher ebenso bei 8 Monaten liegt und damit relativ gut verfügbar ist.

Bei Tesla Schweiz müssen wir auf ein Model 3 mindestens 4 Monate und auf ein Model Y mindestens 3 Monate warten. Achtung, insbesondere bei Tesla kommt es besonders auf die Konfiguration drauf an, sodass die tatsächliche Lieferzeit schnell mal auch die 12 Monate erreichen kann.

VW ist in der Schweiz bei allen Modellen gleich schnell, sowohl der ID.3 und ID.4 als auch der ID.5 haben eine Wartezeit von 8 Monaten.



Marken

Elektroauto leasing leicht gemacht:

Das Elektroauto-Abo ohne Kopfschmerzen: All-Inclusive. Du brauchst dir nur noch um deine Freizeit Gedanken machen.

>