Ford e-Crossover

Elektroautos 2022 von Ford: Ford e-Crossover

Click to play

Ford hat den Mustang Mach-E erfolgreich auf den Markt gebracht, doch der Hersteller ruht sich nicht auf den Lorbeeren aus, sondern arbeitet bereits am nächsten Elektromodell. Es soll etwas kleiner als der Mustang Mach-E werden, jedoch auch auf einer Crossover-Basis aufbauen. Allerdings soll der E‑Crossover nicht einfach ein geschrumpfter Mustang Mach-E werden, sondern mit einem eigenständigen Design anrollen. Wie der E-Crossover innen aussehen wird, darüber herrscht noch Unklarheit.

Interessant wird hier eine Kooperation zwischen VW und Ford. So soll Ford den Wolfsburgern beim automatisierten Fahren Unterstützung bieten und VW stattdessen 600.000 MEB‑Plattformen für Ford zur Verfügung stellen. Am wahrscheinlichsten ist bei der Innenraumgestaltung entweder eine Gestaltung wie im Mustang Mach-E mit großem hochgestellten Infotainment-Display oder auch eine Gestaltung wie bei den bisherigen MEB-Fahrzeugen, welche allesamt außer Audi ein sehr kleines Display hinter dem Lenkrad besitzen und ein quer angebrachtes Infotainmentdisplay mit 10 oder 12 Zoll Diagonale. 

Der neue Ford E-Crossover könnte somit tatsächlich auf VWs MEB-Plattform aufbauen. Bestätigt wurde das allerdings noch nicht, dennoch soll der E-Crossover von Ford schon 2022 auf den Markt kommen. Falls Ford tatsächlich auf die MEB‑Plattform setzt, dann würde der Ford E-Crossover die Technik vom VW ID.3 übernehmen, also Akkugrößen von 45 kWh bis 77 kWh und Leistungen von 110 kW, also 150 PS, bis zu 150 kW, was 204 PS entspricht. Wie der ID.3 dürfte dann auch der E-Crossover immer über Heckantrieb verfügen, da Allrad beim typischen Einsatzgebiet dieser kleineren City-SUVs in der Regel nicht benötigt wird. Also könnte es ein Ford Elektroauto mit Ford-Software kombiniert mit dem Elektrobaukasten von VW werden. Preislich ist wohl davon auszugehen, dass es bei rund 30.000 € losgeht. Was das Startdatum angeht, so fehlen noch genaue Informationen, allerdings muss das in dem Fall nicht zwangsläufig heißen, dass der E-Crossover erst gegen Ende 2022 rauskommen wird. Durch die Verwendung des MEB-Baukastens wird viel Entwicklungszeit eingespart, wodurch eine vergleichsweise rasche Markteinführung grundsätzlich möglich wäre.

Voraussichtliche technische Daten Ford e-Crossover

Ford e-Crossover

Header

Preis

ab ca. 30.000 EUR

Ladespannung

k. A.

Ladeleistung AC/DC

k. A.

Leistung in KW (PS)

110 kW (150 PS) bis 150 kW (204 PS)

Erscheinungsdatum

 Q3/Q4 2022

Reichweite

351 km bis 548 km

Akkukapazität

45 bis 77 kWh


Marken

Elektroauto leasing leicht gemacht:

Das Elektroauto-Abo ohne Kopfschmerzen: All-Inclusive. Du brauchst dir nur noch um deine Freizeit Gedanken machen.

>