Der Polestar 2 im NCAP-Crashtest

5 Sterne für den Polestar 2 beim NCAP-Crashtest 

Zusammenfassung der Ergebnisse des NCAP-Crashtests des Polestar 2

Erwachsene Insassen (Gesamtergebnis: 92 %)

Die Ergebnisse in diesem Teilbereich sind insgesamt überzeugend. Die Fahrgastzelle bleibt im versetzten Frontalaufprall stabil. Der Schutz des Brustbereichs ist gut. Die Knie und Unterschenkel des Fahrers und Beifahrers werden weitgehend gut geschützt.
Beim Frontalaufprall gegen die starre Barriere mit voller Überdeckung ist das Verletzungsrisiko für alle kritischen Körperregionen des Fahrers und des Mitfahrers auf dem Rücksitz gering.
Im Seitencrashtest bietet der Mustang Mach-E den Insassen einen guten Schutz. Das Zentral-Airbag-System verhindert zuverlässig, dass die Köpfe der vorderen Insassen gegeneinander stoßen.
Beim seitlichen Pfahlanprall ist ausreichender Schutz gegeben. Der Oberkörper wird ausreichend gut geschützt.
Die Kopfstützen der Vordersitze bieten einen guten Schutz gegen Schleudertraumata bei einem Auffahrunfall.

Insassenschutz von Kindern (Gesamtergebnis: 89 %)

Beim versetzten Frontalaufprall werden die kritischen Körperteile des 6- und des 10-Jährigen überwiegend gut geschützt.
Im Seitencrash bekommt der Mustang Mach-E die maximale Punktzahl.

Ungeschützte Verkehrsteilnehmer (Gesamtergebnis: 80 %)

Der Polestar 2 kann in dieser Kategorie insgesamt überzeugen: Die Motorhaube bietet überwiegend einen guten Schutz für den Oberkörper eines Fußgängers. Für das Becken und die Beine ist die Schutzfunktion gut.
Der Notbremsassistent erkennt Fußgänger und Radfahrer. Auch beim Abbiegevorgang werden Fußgänger erkannt und es wird eine Bremsung eingeleitet.

Sicherheitsassistenten (Gesamtergebnis: 86 %)

Die Ergebnisse sind insgesamt gut. Es gibt serienmäßig ein automatisches Notbremssystem (AEBS).
Das Spurhaltesystem korrigiert die Lenkung des Fahrzeugs gut, wenn die Spur verlassen wird. Es greift auch gut bei kritischeren Fahr-Situationen ein.

Die Gesamtbewertung von NCAP für den Polestar 2 lautet: 5 Sterne.
Wer die ausführlichen Ergebnisse nachlesen will, sei auf die Seite des ADAC verwiesen.


Marken

Elektroauto leasing leicht gemacht:

Das Elektroauto-Abo ohne Kopfschmerzen: All-Inclusive. Du brauchst dir nur noch um deine Freizeit Gedanken machen.

>